U-Bahn Karlis Eingebungen

( 1 Bewertung )

Taunzn zu geh,
des hot an Sinn,
Du fühst di fit,
Du fühst di gsund
und no dazua
in jedn Oiter,
du sogst zu dir, du bist
so wie a junger Wein.

Du bist ois Mensch
a junger Spund,
der wochst und wochst
im Sonnenschein,
Du fühst eahm froh
ois Glick in dir,
Du fühst - mei Taunzn,
des gheat zu mir.

Oi des,
des fühn sehr vü im Lebn,
drum loss uns taunzend
die Händ boid gebn,
zu zweit zu taunzn,
jo des is sche,
loss uns heit
no taunzn geh.

Gedicht 2109 © Karl Lessiak
U-Bahn Karli aus Wien Floridsdorf