U-Bahn Karlis Eingebungen

( 0 Bewertungen )

Ja ich, ich lieb die Liebe,
ja ich, ich lieb das Glück,
ich gebe mir die Freude,
in meinen Geist zurück,
denn früher in der Kindheit
da war mein Glück sehr groß,
wenn ich froh und glücklich lag
in meiner Mutter Schoß.

Danach, da kam das Alter
meiner Jugendzeit,
wo ich das Glück erfühlte,
wie auch ein großes Leid,
wobei ich in der Jugend
mein Leid oft nicht verstand,
weil ich in meinem Geiste,
so manches nicht verband.

Heut denk ich mir und sage,
das alte Leid, es war,
heut denk ich mehr im Geiste
und nimm mein Leben wahr,
so leb ich für die Liebe,
so leb ich für mein Glück,
so geb ich mir die Freude
in meinen Geist zurück.

Gedicht 391 © Karl Lessiak
U-Bahn Karli aus Wien Floridsdorf