U-Bahn Karlis Eingebungen

( 0 Bewertungen )

Menschn,
stöts eich vua,
a fremde Mocht,
sie greift uns aun
und scho wärn wir
ois a Menschheit verbundn,
wir tän bewusst empfindn,
nau kloar, wir ghean doch z’saumm.

So lossts uns Menschn,
ois a Menschheit findn,
lossts uns gemeinsaum,
den Friedn bindn.

Die Stern in der Nocht,
sie sogn uns verständlich,
es gibt doch noch mehr
ois des Menschn-Ich,
verstehts des doch,
ois a Menschnvoik,
die Weite des Alls -
jo die, die is unendlich.

Gedicht 1530 © Karl Lessiak
U-Bahn Karli aus Wien Floridsdorf